Technikkatalog

 

Funkgerätesatz R-140

R-140
R-140 auf ZIL-157

R-140
R-140 auf ZIL-131

R-140
Blick auf die Dachantenne
  Bestimmung:
- Aufnahme von KW-Funkverbindungen in
   Front-und Armeeenetzen der LasK sowie
   Netzen der LSK
- Betrieb im Stand und in der Bewegung
- automatisierter Betrieb mit fest gespeicherten
   Frequenzen oder Handbetrieb
- Übertragung von max. 2 Telefonie- oder
   Telegrafiekanälen
   Telefonie im Einseitenbandbetrieb
   Telegrafie Handtastung, Fernschreiben oder
   Beides zugleich

techn. Daten:
- Frequenzbereiche: 1,5 - 29,9999 MHz
- Sendeleistung: > 800 W
- Betriebsarten: Telefonie - Telegrafie
- Stromversorgung
   Netz: 3x 220/380 V, 50 Hz,
   Aggregat AB-4-T/230: 3x 220 V, 50 Hz
   Aggregat AB-1-0/230: 220v, 50 Hz
   Akkumulator 2NKN24, NKN20
   Motorgenerator GAB-8-T/380: 3x 380 V, 50 Hz
- Reichweite im Stand mit voll
   entfalteter Antenne: 2000 - 3000 km
- Reichweite in der Bewegung mit
   Dachantenne: 150 - 300 km
- Basisfahrzeug:
   ZIL-157KEGL mit Koffer K66U1-DP
   oder ZIL-131
- Abmessung: 7400 x 2500 x 2975 mm
- Masse: 10950 kg
- Hersteller: UdSSR, VR Ungarn Bestand:
- Sender R-140
- Funkempfänger R-155P
- Richtfunkgerätesatz R-405P
- Funkempfänger R-311
   oder R-326
- Funkgerät R-105D
- Fernschreibmaschine STA-M67 oder
   T 63SU13
- Feldfernsprecher TA-57 oder FF-63
- Bedienpult PUR
- Verteilerschrank RSchtsch
- Pult in der Fahrerkabine
- Antennen mit Zuleitungssystem
- Wechselsprechgerät ATGS-P
- Lochstreifensender T53
- Fernschaltgerät T57
- Aggregat AB-4-T/230
- Motorgenerator GAB-8
- Morsegeber MG-80

Modifikationen: R-140D

 

Quelle: K 293/3/001
Fotos aufgenommen im Militärhistorisches Sonderobjekt 301 Wollenberg e.V. und Militär-Museum Kossa

Inhalt

Bilder innen Bilder außen zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--andere Bedarfsträger
    |--Nachrichten
      |--R-140