Technikkatalog

 

Funkmess-Station P-37 (1RL139)

P-37
Fahrzeug Nr. 1 mit den Antennensystemen (Foto: Bártfai Bálint)

P-37
Fahrzeug Nr. 1 in Marschlage

P-37
Fahrzeug Nr. 2 (Sichtgerätefahrzeug) (Foto: Bártfai Bálint)

P-37
Fahrzeug Nr. 2 (Sichtgerätefahrzeug) Innenansicht
(Foto: vvkure.com)

P-37
Fahrzeug Nr. 3 und 4 (Foto: russianarms.ru)

P-37
Fahrzeug Nr. 6

P-37
Fahrzeug Nr. 8

  Bestimmung:
- Luftraumaufklärung
- Bestimmung der Koordinaten (Seitenwinkel
   und Schrägentfernung) von Luftzielen
- ermöglicht das Orten, Begleiten und Fest-
   stellung der Kennung
- Arbeit im Komplex mit dem Höhenfinder
   PRW-11 den Systemen WOZDUCh-1P/M
   und der Funkmess-Station P-12NP

Eine der wichtigen Aufgaben der P-37 war die Jägerleitung, entweder manuell oder über das System WOZDUCh. Dazu wurden die damit beauftragten Stationen entweder vollständig oder teilweise aus dem DHS gelöst und unterstanden den Jägerleitoffizieren.

techn. Daten:
- Arbeitsfrequenz: 2,9 - 3,3 GHz
- Impulsleistung: 5 x 700 kW
- Folgefrequenz:
   BA REDKIJ I: 375 Hz
   BA REDKIJ II: 330 Hz
   BA TschSTYJ I, II: 750 Hz
- Impulsdauer: 1,2 mikro Sek
- Aufklärungsentfernung:
   max.: 450 km
   Zielhöhe 100 m : 27 km
   Zielhöhe 20000 m : 180 km
- Entfernungsauflösung: 180 m
- Stromversorgung:
   220 V/50 Hz, 50 kW
   220 V/400 Hz, 25 kW
- Zeit für Entfaltung bzw. Stellungswechsel:
   < 8 Std.
- Drehgeschwindikeit der Antenne:
   3 bzw. 6 U/min
- Störschutz gegen:
   asynchrone Impulsstörungen
   passive Störungen
   aktive Rauschstörungen
   metrologische Störungen
   örtliche Rose
- Zusatzausrüstung:
   Kennungsgerät NRZ-20MK
   System zur aktiven Antwort
   Funkübertragungsstrecke RL-30
- Abbau bzw. Aufbau nach den Regeln des
   "Programms der Gefechtsausbildung": 4 h

Bestand:
Zum Bestand der Funkmess-Station gehören folgende Transporteinheiten:
- Fahrzeug Nr. 1 mit drehbarer Kabine 636A
   für Sende- und Empfangsapparatur
   auf Lafette Typ 52-U-415M
- Fahrzeug Nr. 2 ZIL-157K/ZIL-131 mit den
   Sichtgeräten, Synchronisations- und Steuer-
   einrichtungen
- Fahrzeug Nr. 3 Elektroaggregat GAD-60
   (Original AD-60-T230-1R) auf Anhänger-
   hänger MAZ-8925
- Fahrzeug Nr. 4 Elektroaggregat GAD-60
   (Original AD-60-T230-1R) auf Anhänger-
   hänger MAZ-8925
- Fahrzeug Nr. 5 Tatra 813 mit Kran
   (Original ATS-668S mit Kran)
- Fahrzeug Nr. 6 Anhänger 2PN-4 (2-P-5,5)
   zum Transport der Ausrüstung und Um-
   former WPL-30D
- Fahrzeug Nr. 7 Anhänger TAPZ-255
   (TAPZ-755) mit dem Stromversorgungs-
   aggregat für
   RL-30-1M
- Fahrzeug Nr. 8 Anhänger Typ 761 mit der
   Subtraktions- und Synchronisationsapp. N
   (bei neuerer Versionen nicht mehr vor-
   handen)
- Fahrzeug Nr. 11 Ural-43203 mit der
   Apparatur des Kennungsgerätes 1L22
   (unklar, ob bereits in NVA umgerüstet)
In nichtstrukturmäßigen Transporteinheiten und Containern sowie Spezialkisten werden die Apparatur und Ausrüstung des Gefechtsstandes und der Richtfunkstrecke RL-30-1M sowie die Ersatzausrüstung transportiert.

 

Quelle: A 103/1/132, A 103/1/134

Inhalt

Bilder zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--andere Bedarfsträger
    |--LSK
      |--P-37