Artilleriewerkstatt und Gerätelager-13 (AWL-13)



Allgemeines
Standort: Alfred-Frank-Kaserne
Max-Liebermann-Straße 15
7022 Leipzig
Postfachnummer:66099
Tarnname:Folgezeit
Dst.-Nummer:2160
 
 
karte
Detaillierte Karte und Lufbild mit der Lage des Objektes
(schneller Internetzugang zweckmäßig)
Werkstattgebäude
Blick von der Max-Liebermann-Straße auf das Werkstatt-
gebäude


Hauptaufgaben
• planmäßige, vorbeugende Wartung der Raketentechnik und Bewaffnung des MB/VB
  sowie laufende Instandsetzungen nach Bedarf zur ständigen Gewährleistung der
  Einsatzbereitschaft
• ununterbrochene Versorgung der FOT des MB/VB mit Schützenbewaffnung,
  artillerietechnischem Gerät, Grund- und Verbrauchsmitteln zur Gewährleistung
  der Einsatzbereitschaft der Bewaffnung
• Messtechnische Sicherstellung der RTB durch die stationäre und mobile
  Messtechnischen Prüfstelle (MTP-21)
• Basis für die Aufstellung des IB-113 im Bestand der 3. Instandsetzungsbrigade

Ein großer Teil dieser Aufgaben ist seit Aufstellung im Jahr 1958 unverändert geblieben, die Inhalte und der Umfang haben sich natürlich auf Grund struktureller Veränderungen und Erweiterung der Bewaffnung ständig verändert. Dies findet Ausdruck in den unterschiedlichen Strukturen und Namensgebungen dieser Einrichtung.
Bis zu Beginn der 80er Jahre hatte die Werkstatt selbst keinen richtigen Platz in der Struktur der 3. Armee (erkennbar auch in Nummerierung als Dienststelle des Territorialen MB). Dies änderte sich mit Beginn der 1980er Jahre durch Aufgaben zur Aufstellung einer Instandsetzungseinheit im Rahmen der Mobilmachung.

Geschichte
Aufstellung 1958 als AW-3 entsprechend
  • AO 30/57 des MfNV vom 10.05.1957
  • 1. DAO des StMCHS vom 05.03.1958 Abschnitt 2:
   "Aufzustellende Lager und Werkstätten im MB III": AW-3
Die Aufstellung erfolgte unter Führung der Abteilung Bewaffnung des MB III.

Die Dienststelle der damaligen AW-3 wurde in Leipzig, Max-Liebermann-Str. 15 eingerichtet.
Zu Beginn standen zur Verfügung:
• Werkstatt Hs. 54
• Lagerhalle Hs. 39 (vormals Werkstatt FR-3)

Struktur 1958 - 1962
Struktur 1958 - 1962

Struktur 1963 - 1968
Struktur 1963 - 1968

Struktur in den 70er Jahren
Struktur in den 70er Jahren

Struktur in den 80er Jahren
Struktur in den 80er Jahren

Struktur 1989
Struktur 1989

Personelle Auffüllung (Stand 01.09.1990)
Offz.Fhnr.Uffz.Sold.ZBges.
SOLL13101213874
IST1131113870


Übernahme in Bundeswehr (1991 - 1994 )
VDD-36 (Verdichtungsdepot)
VWL-36 mit Lagerbereichen in Leipzig und Lindhardt

Durch den mit Struktur der 1980er Jahre eingeführten Stellvertreter Politische Arbeit wurde eine Chronik der AWL-13 angefertigt.
Diese Chronik enthält sicher einige Lücken und Ungenauigkeiten, bietet jedoch einen geschichtlichen Abriss über das Bestehen der Dienststelle und Aktivitäten der Dienststellenangehörigen.
Interessierte können sich hier die bearbeitete (Namen geschwärzt, Bildseiten entfernt) Chronik als PDF anschauen.


Dienststellenleiter
1958Hptm. Wrobel, Paul
1958 - 1960Hptm. Schlegel, Rudi
1960 - 1969OSL Pohle, Werner
März 1969 - Nov. 1971Mj. Popp, Helmut
Nov. 1971 - 1982OSL Herzberg, Horst
1982 - April 1984OSL Schmidt, Jürgen
Mai 1984 - 1990OSL Köhler, Klaus-Peter

Mobile Prüf- und Werkstatt-Technik
Funkmeßwerkstatt FMW 75 Optikwerkstatt RWD-1 Meßtechnische Prüfstell PKPP Meßgeräte-, Prüf- und Kontrollwerkstatt KRIL-1 Funkmeßwerkstatt KRAS-PM Funkmeßwerkstatt KRAS1RSch Artillerie-Werkstattwagen

 

Inhalt

zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--TT/E
  |--AWL-13