Technikkatalog

 

152-mm-Kanonen-Haubitze ML-20 Modell 1937

ML-20

ML-20
Geschütze in Marschlage mit Zugmittel AT-S
(Foto: Handbuch für Kanoniere)
  Bestimmung:
Niederhaltung und Vernichtung von Truppen, Bewaffnung und Ausrüstung

Die Kanonen-Haubitze wurde 1952 in der KVP eingeführt. Der Einsatz in der NVA erfolgte in den Artillerieregimentern des MB.
Im Bestand der NVA befanden sich 36 Geschütze sowie ein Lehrgeschütz. Die ML-20 wurde durch die 152-mm-Kanonen-Haubitze D-20 abgelöst und verschrottet.

techn. Daten:
- Abmessungen
   Länge (mit Protze): 8189 mm
   Breite: 2345 mm
   Höhe: 2270 mm
- Masse
   Marschlage: 7,27 t
   Gefechtslage: 7,93 t
- Bedienung: 9 Personen
- Richtbereich
   Höhe: -2 .. +65°
   Seite: 58°
- Mündungsgeschwindigkeit: 665 m/s
- Schussweite: 17230 m
- Feuergeschwindigkeit: 3 .. 4 Schuss/min

ML-20ML-20
 
ML-20ML-20
ProtzeML-20 in Feuerstellung
(Foto: Militärtechnik 12/1964)

 

Quelle: nva-forum; Enzyklopädie Artillerie, Schirokorad

Inhalt

zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--Technik ausgesondert
    |--Artilleriewaffen
      |--152-mm-Haubitze ML-20