Technikkatalog

 

85 mm Fliegerabwehrkanone KS-12 (52P365)

KS-12   Bestimmung:
Bekämpfung von Luftzielen

techn. Daten:
- Bezeichnung der Kanone vor der
   Modernisierung 1944: 52K
- Anfangsgeschwindigkeit: bis 1050 m/s
- Bekämpfungsentfernung:
    mit optischem Visier: bis 4000 m
    mit FM: bis 10200 m
- max. Schusshöhe: 10200 m
- max. horiz. Schussentfernung: 15600 m
- Feuergeschwindigkeit: 10 .. 20 Schuss/min
- Richtbereich:
    Seitenwinkel: 360°
    Höhenwinkel: -3° .. +82°
- Masse der Spl.-Sp.-Granate: 9,2 kg

Die Kanone besaß keine elektrischen Richt­antriebe.
Bei Arbeit mit Kommandogerät mussten die Kanonieren das Richten anhand der Anzeige der Empfänger von Höhen- und Seitenwinkel sowie die Zündereinstellung durchführen.

KS-12 KS-12
Nutzung der Kanone in der NVA erfolgt bis Anfang der 1960-er Jahre
 
KS-12KS-12
Plätze der Bedienung
- GF  Geschützführer
- 1  Seitenrichtkanonier
- 2  Ladekanonier
- 3  Kanonier für Zündereinstellung
- 4  Höhenwinkelkanonier
- 5  Munitionskanonier
- 6  Munitionskanonier
Richtantriebe
1  Höhenwinkelantrieb
2  Seitenwinkelantrieb
3  Mechanismus für Visierantrieb
4  optisches Visier
5  Empfänger Seitenwinkel
6  Höhenwinkelskala
7  Empfänger Höhenwinkel
8  Anzeige Rohrerhöhung
 
KS-12KS-12
linke Geschützseite
  1  Höhenrichtmaschine
  2  Höhenrichtgetriebe
  3  Höhenwinkelskala
  4  Empfänger für Höhenwinkel
  5  Zünderstellmaschine
  6  Empfänger für Zündereinstellung
 
KS-12KS-12
Empfänger für SeitenwinkelEmpfänger für Zündereinstellung

 

Quelle: MTH "Truppenluftabwehr", MTH "Flakartillerie", "Immer gefechtsbereit" Deutscher Militärverlag 1960
Ausstellung der Truppen der Luftverteidigung des Landes des Moskauer Militärbezirkes; www.topware.ru

Inhalt

zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--Technik ausgesondert
    |--Flaktechnik
      |--85-mm-Flak