Technikkatalog

 

45-mm-Panzerabwehrkanone M-42 Modell 1942

45 mm Pak M42

Munition:
- Splitter-Stahl-Granate O-240 mit Zünder KTM-1 oder M-50
- Splittergranate O-240A mit Zünder KTM-1 oder M-50
- panzerbrechende Granate mit Leuchtspur BR-240 mit
   Zünder MD-1
- panzerbrechende Granate mit Leuchtspur BR-240SP
- panzerbrechende Unterkaliber-Granate mit Leuchtspur
   BR-240P
  Bestimmung:
Begleitgeschütz
Die Einführung begann 1952. Die Waffe bis 1964 aus den Bständen der NVA ausgesondert.

techn. Daten:
- Gewicht in Gefechtslage: 625 kg
- Länge des Geschützes: 4885 mm
- Breite des Geschützes: 1634 mm
- Spurweite: 1400 mm
- Bodenfreiheit: 225 mm
- Länge des Rohres mit Bodenstück: 3087 mm
- Anzahl der Züge: 16
- Anfangsgeschwindigkeit:     Panzerleuchtspurgranate: 870 m/s
    Splittergranate: 350 m/s
    Unterkalibergranate: 1070 m/s
- max. Schussentfernung: 4400 m
- Schusszahl: 25 - 30 je Min.
- Richtaufsatz PP1 / PP1-3
   oder auch PP1-2, PP-9 und PP9-3

Hauptteile:
- Rohr mit Bodenstück
- Verschluss mit Halbautomatik
- Rohrwiege
- Rohrbremse mit Vorholerfeder
- Oberlafettenkörper
- Seitenrichtmaschine
- Höhenrichtmaschine
- Zieleinrichtung

 

Quelle: "Der Kämpfer" Handbuch der Kampfgruppen, fotografiert im Militärhistorisches Sonderobjekt 301 Wollenberg e.V.; nva-forum

Inhalt

zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--Technik ausgesondert
    |--Artilleriewaffen
      |--45-mm-Pak