Technikkatalog

 

37mm Fliegerabwehrkanone 61K Modell 39

37-mm M-39

37mm M-39
37-mm-Flak bei der Militärparade in Leipzig 01.Mai 1960
  Bestimmung:
Bekämpfung von Luftzielen in Höhen
bis 2,5 .. 3 km

techn. Daten:
- Kaliber: 37 mm
- Masse des Geschützes: 2,1 t
- Masse der Granate: 0,732 kg
- Feuergeschwindigkeit: - 160 Schuss/min
- Anfangsgeschwindigkeit: 880 .. 900 m/s
- max. Schussentfernungen
   horizontal: 8,5 km
   vertikal: 6,5 km
- Nachtbeleuchtungssatz SWET-I
- Bedienung: 7 Personen
   Geschützführer
   K1  Seitenrichtkanonier
   K2  Höhenrichtkanonier
   K3  Visierkanonier (Entfernung)    K4  Visierkanonier
          (Geschwindigkeit, Kurs, Winkel)
   K5  Ladekanonier
   K6  Munitionskanonier
   K7  Munitionskanonier


37mm M-39 37mm M-39
37 mm Flak-Geschütz,
im Vordergrund 1m-Basis
Flak-Einheit der Kampfgruppen
 
37mm M-39 automatisches Flakvisier der 37 mm-Flak
 1  Handrad zur Eingabe der Entfernung
 2  Entfernungstrommel
 3  Handrad zur Eingabe der Geschwindigkeit
 4  Handrad zur Eingabe Neigung/Steigung
 5  Kurskopf
 6  Mechanismus zur Stabilisierung des Kurses
 7  Kollimatoren
 8  Visierparallelogramm
 9  Gestänge

Quelle: Handbuch des Flak-Offiziers (russ.)

 

Quelle: MTH "Truppenluftabwehr", G. Jäkel

Inhalt

zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--Technik ausgesondert
    |--Flakartillerie
      |--37-mm-Flak