Technikkatalog

 

Fähre GSP-55

GSP-55
Halbfähre, der klappbare Ponton fehlt.
Die Fotos wurden Pfingsten 2011 im Luftfahrtmuseum Finowfurt aufgenommen. Der für die jahrmarktähnlichen Fahrgeschäfte vorhandene Aufbau zum Personentransport wurde wegretuschiert.
  Bestimmung:
amphibische Fähre für das Übersetzen von schwerem Gerät
Das System besteht aus zwei (linker und rechter Teil) voneinander unabhängig landmobilen Halbfähren. Im Fahrzustand ist der am Scharnieren befestigte Ponton auf dem Fahrzeug eingeklappt.
Die Halbfähren werden erst im Wasser miteinander verbunden und die Pontos in Schwimmposition ausgeklappt. Jeder Halbfähre verfügt über eine ausfahrbare Verladerampe, die dass ein Be- und Entladen von beiden Seiten ermöglicht.

techn. Daten:
- Besatzung: 3 Personen
- Gewicht: 17 t
- Ladakapazität: 52 t
- Tiefgang: 1,20 m
- Antrieb
   Motor: 8D6-Dieselmotor
   Leistung: 200 PS
- Höchstgeschwindigkeit
   Land: 45 km/h
   Wasser: 7 .. 11 km/h
- Reichweite
   Land: 500 km
   Wasser: 10 Stunden
- Abmessungen
   Länge: 12,63 m
   Breite: 3,54 m

GSP-55GSP-55
An den Scharnieren ist der klappbare Ponton
befestigt. Hinten befinden sich 2 Propeller für den
Antrieb im Wasser.
 
GSP-55GSP-55
Platz des Fahrers und der Besatzungunter dem Aufbau befindet sich der Motorraum

 

Fotos aufgenommen in Luftfahrtmuseum Finowfurt

Inhalt

zurück

Sie befinden sich in:

RWD-MBIII
|--Technik
  |--andere Bedarfsträger
    |--Pi-Dienst
      |--GSP-55